Mein Name ist Earl Miller + Tagebuch

Der erlaubte Zeitraum für den Raid von Spieler-Basen wurde mit sofortiger Wirkung auf 16-24 Uhr geändert!
  • Hallo Mein Name ist Earl Miller zumindest ist das der Name den mir meine Adoptiv Eltern gaben. Denn wie ein Amerikaner sehe ich nicht aus mehr nach Vietnam, Japan oder China. Aber es hat mich nie interessiert im Herzen bin ich Amerikaner und lebe den Traum. Meinen Eltern gehört eine Kleine Bierbrauerei in Milwaukee bekannt unter dem Namen Miller Brewing Company. Aber die kennt kaum jemand ;-)

    Ich war auf Geschäftsreise hier in Chernarus. Am Tag zuvor haben wir unsere erste Miller Beer Kneipe hier eröffnet. Das wollten wir ausgelassen feiern. Dieses machten wir auch der Laden war sehr voll genauso wie ich und die Gäste. Am morgen danach wachte ich am Strand auf. Ich wusste nicht wie ich hier hingekommen bin geschweige den was passiert war. Als plötzlich ein Blutverschmierter Mensch auf mich schreiend zu rannte. Kurz bevor er mich erreichte platze sein Kopf und er viel auf den Boden. Hinter dem etwas war ein fremder dieser hatte ihn mit einem Gewehr erschossen. Ich war total verwundert und wusste nicht was passiert ist. Der Fremde kam auf mich zu streckte die Hand hin und sagte " Hey ich bin Jack Napier und wir müssen weg von hier ich erkläre dir alles unterwegs" Seid dem ziehen wir gemeinsam rum und versuchen zu überleben.

    Jack hat mir einiges erklärt so gut er konnte.

    Ich war seid diesem Tag nicht mehr in der Bar hoffe sie steht noch.

    Wer weis vielleicht gibt es weiter überleben die Lust haben auf ein Lecker Bier der Lagerraum müsste voll sein.


    man war die erste Nacht scheiße wir haben in irgendeiner Drecks Scheune geschlafen. Jack meinte alles andere zu gefährlich.

    Geschlafen habe ich in dieser Nacht nicht wie auch wenn es so verdammt kalt ist.


    Tag 2

    Wir sind früh morgens los. Jack sagte wir müssen zu einem Krankenhaus er bräuchte Medizin. Also gingen wir einen langen weg. Als wir ankamen war ich sehr verwundert es war kein Krankenhaus sondern viel mehr ein Dorf Arzt. Dort angekommen durchsuchten wir die Räume. Jack fand die Medizin und ein paar andere Brauchbare Gegenstände. Als wir das Gebäude verließen, tauchten ein paar Leute auf in weißer Schnee tarn Kleidung mit Roten Armbändern. Sie nannten sich selber die Miliz. Am Anfang waren sie freundlich doch innerhalb von 30 Sekunden schlug die Stimmung um. Sie bedrohten uns mit ihren Waffen und brüllten Überfall. Wir leisteten keinen widerstand wäre auch nicht gut für uns ausgegangen den es waren ca. 10 mann die ich zählte. Also folgten wir den Anweisungen. Wir wurden auf dem Boden gefesselt und dann raubte man unsere gesamten Sachen. Einfach alles war weg. Im Nachgang denke ich, wäre diese Dreckige fucking Zombie Krankheit Kacke nicht passiert würden dies Jungs mir mit ihrem Geld was sie hier in diesem Land hart erarbeitet haben die Taschen voll machen und ich ihren Durst stillen mit leckerem Amerikanischen Miller Bier. Doch leider kommt es im leben immer anderes.

    Nach einiger zeit konnten wir uns befreien.

    Jack nahm den Überfall lockerer hin als ich.

    Nun machen wir uns auf den Weg um die Stadt zu finden wo meine Bar steht.

    Das wird bestimmt ein langer weg.

    Jetzt wird es Nacht und wir schlafen wieder in einer dreckigen alten Scheune. Bin gespannt ob ich dieses mal schlafen kann.

  • Earl Miller

    Hat den Titel des Themas von „Mein Name ist Earl Miller“ zu „Mein Name ist Earl Miller + Tagebuch“ geändert.